Elternkurs nach dem IntraActPlus Konzept unter Berücksichtigung der
Aufmerksamkeits - Defizit - Störung
Die Körperbezogene - Interaktions - Therapie nach Jansen (KIT nach Jansen) stellt eine verhaltens-
therapeutische Maßnahme dar.

Bei der Körperbezogenen - Interaktions - Therapie wird das Kind im Sinne einer Reizüberflutung mit Nähe konfrontiert. Die haltende Person wird hierbei angeleitet, dem Kind klare Signale zu geben. Dadurch wird ein Umlernen von Verhaltens- und Interaktionsmustern beim Kind unterstützt, positive emotionale Erfahrungen miteinander werden erneut oder erstmals möglich.

Ziele der Körperbezogenen - Interaktions - Therapie sind der Aufbau und die Verbesserung der Fähigkeit zur Beziehungsaufnahme und sozialer Kompetenz. Blockierungen im Körperkontakt, autistisches Rückzugverhalten und oppositionelles, verweigerndes Verhalten werden durch die Therapie abgebaut. Die verbesserte Beziehung und das verbesserte Einlassen auf Anforderung wirkt sich nach klinischen Erfahrungen positiv auf die weitere Sprachentwicklung, auf den Kontakt mit Gleichaltrigen und auf das Verhalten in Lern- und Leistungssituationen aus.

Wir führen diese Therapie regelmäßig mit großem Erfolg seit über 15 Jahren durch. In vielen Fällen hatten wir die Möglichkeit, die Entwicklung dieser Kinder über viele Jahre zu verfolgen.